SPD Biblis neu aufgestellt

Es kann weiter gehen! Die Mitglieder der SPD Biblis haben einen neuen Vorstand gewählt. Die Jahreshauptversammlung hat den Mitgliedern aber auch Raum für Diskussion und Austausch gegeben – endlich nach längerer Corona-Pause.

Die Pause für gemeinsame Veranstaltungen, die durch Corona nötig war, wurde mit der Jahreshauptversammlung am 26.Juni 2020 beendet. Im Bürgerzentrum Biblis trafen sich die Mitglieder mit Abstand aber großer Lust sich wieder einmal zu treffen und den weiteren Weg für die SPD in Biblis mitzugestalten. Die Tagesordnung sah neben verschiedenen Wahlen auch den Bericht des alten Vorstandes und Redebeiträge von Karsten Krug und Marius Schmidt vor.

Das Jahr 2019 war für die SPD eher holprig, was vor allem dem enttäuschenden Ergebnis des SPD-Kandidaten bei der nervenaufreibenden Bürgermeisterwahl geschuldet war. Auch die Mitgliederzahlen waren bis zuletzt auf konstant niedrigem Niveau, auch wenn die SPD Biblis einige Neueintritte verzeichnete. Dagegen war das Interesse für die Veranstaltungen – Eichbaumfest, Ostereiersuche, Radtouren und Neujahrsempfang – sehr groß: ein tolles Zeichen dafür, dass die SPD einen festen Platz im Ortsleben von Biblis hat.

Karsten Krug, der hauptamtliche Kreisbeigeordnete des Kreises Bergstraße und Landratskandidat der SPD, berichtete über politische Geschehen im Kreis Bergstraße, schwerpunktmäßig über das Thema Mobilität. Der neue Nahverkehrsplan sieht die Verbesserung der Mobilität auch in Biblis vor, indem das Angebot für den Bedarf langfristig optimiert wird. Auch das Thema Bildung sprach der Groß-Rohrheimer an: Denn durch die Schulumlage fließen wieder Gelder zurück in die Gemeinde Biblis. Dadurch kann mehr Geld in die Sanierung der Schulgebäude fließen.

Der Bericht von Marius Schmidt, Vorsitzender des SPD Unterbezirks Bergstraße und Fraktionsvorsitzender der SPD Lampertheim, freute sich wie viele Mitglieder, endlich wieder auf einer Mitgliederversammlung sein zu dürfen. Nicht nur auf die Zusammenkünfte der SPD hatte die Corona-Pandemie Auswirkungen, auch in politischen Projekten waren die Einschränkungen zu spüren. So konnte der Ferienpass, der 2019 das erste Mal auf Initiative der sozialliberalen Koalition in Lampertheim eingeführt wurde, dieses Jahr nicht, wie geplant auf die umliegenden Gemeinden, darunter Biblis – ausgeweitet werden. Darauf müssen die Kinder und Jugendlichen noch bis auf die nächsten Sommerferien warten. Doch dann haben sie auch die Möglichkeit, Ferienangebote zu Hause kostenlos oder vergünstigt zu nutzen, gerade für Kinder aus einkommensschwachen Familien ein tolles Angebot. Für die Kommunen bedeutete die Corona-Pandemie auch sonst deutliche finanzielle Einschränkungen. Gerade deswegen freute Marius Schmidt sich über die deutliche Handschrift der SPD, die im Konjunturpaket des Bundes zu erkennen ist. Es zeigt sich deutlich kommunalfreundlich und wird die Kommunen bei der Bewältigung der Corona-Folgen hoffentlich unterstützen.

Der alte Vorstand trat bei den Wahlen auf der Mitgliederversammlung nicht erneut an, sondern freute sich mit den Mitgliedern über eine deutliche Verjüngung. So wurde Erik Schiffner als erster Vorsitzender gewählt, Dominique Rosebrock als sein Stellvertreter. Das Führungsduo ergänzen Antje Rosebrock als Pressereferentin, Sven Vollrath als Kassenwart und Sigrid Breyer als Schriftführerin. Ebenfalls dem Vorstand gehören Mona Pfeiffer-Hartmann, Renate Weissbrodt und Helmuth Bollig an.

Deutlich zu kurz kam bei der Mitdlierversammlung die Verabschiedung der alten Vorsitzenden und Vorstandsmitglieder, vor allem von Ewald Gleich, der trotz Niederlage im Bürgermeisterwahlkampf einen bemerkenswerten Wahlkampf geführt hat, aber aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Versammlung teilnehmen konnte. Aufgrund seiner Abwesenheit wird die Verabschiedung des alten Vorstands und Ewald Gleichs Nachwahl zum Besitzer auf die kommende Mitgliederversammlung verlegt, die dann hoffentlich ohne „Social Distancing“ und Desinfektionsmittel auskommen wird.